Die Produktion

 

Das Getreide, natürlich aus kontrolliert biologischem Anbau, wird bei österreichischen Biobauern und Naturmühlen, möglichst regional, eingekauft. Dabei wird darauf geachtet, ausschließlich hochwertiges und keimfähiges Getreide, der alten ursprünglichen Sorten zu verwenden. Wir vertrauen dabei auf international anerkannte staatliche Kontrollstellen und Dachverbände, wie „Ernte“ und „Demeter“. 

 

 

 


 

 

 

 

Das Getreide wird erst kurz vor der Verarbeitung frisch vermahlen, damit möglichst alle Vitalstoffe erhalten bleiben.

 

 

 

 

 


 

Die zur Produktion verwendete Teigwarenmaschine wird wassergekühlt, arbeitet schonend und mit wenig Druck. Dadurch wird verhindert, dass sich  der Teig erwärmt und Vitalstoffe zerstört werden. Die frisch produzierten Nudeln werden auf Naturholztragerln handgelegt und so optimal für die Zellkerntrocknung vorbereitet.

 

 

 


 

Die Trocknung erfolgt, wie zu Großmutters Zeiten, indem die Teigwaren bei normaler Raumtemperatur 3-9 Tage lufttrocknen.

 

Nach der Trocknung werden die Teigwaren achtsam und liebevoll, in möglichst umweltverträglichen Verpackungen handverpackt.

 

 

 


 

 

Durch diese sorgsame Verarbeitung entstehen hochwertige, wohlschmeckende Nudeln, in denen die gesamte Vielfalt an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und pflanzlichen Sekundärstoffen erhalten bleibt.